druckmaildruck Schrift: - | +

 

Aktuelles

  • Aktuelles | 19.10.2016

    Expertenworkshop: Arbeitsinspektion in einer globalisierten Welt

    Deutschland ist sowohl als Nutzer ausländischer Arbeitskraft im Inland als auch in den Produktionsstätten der globalen Wertschöpfungsketten durch seine Wirtschaftskraft einflussreich in Bezug auf die Qualität der Arbeitsbedingungen. Das Engagement Deutschlands, durch Arbeitsinspektion die Arbeitsbedingungen besonders für prekär und informell Arbeitende, wie sie die Wanderarbeiter zumeist sind, in der Welt zu verbessern ist schwach.

  • Aktuelles | 09.10.2016

    Die „Flüchtlingskrise“ als Symptom für die Krise der EU – Plädoyer für einen neuen europapolitischen Dialog

    Angestoßen durch die „Flüchtlingskrise“ hat sich die Deutsche Kommission Justitia et Pax bei ihrer Herbstsitzung am 07/08. Oktober in Berlin mit Voraussetzungen für eine Gemeinsame Europäische Außen- und Sicherheitspolitik auseinandergesetzt und dazu ein Impulspapier verabschiedet.

  • Aktuelles | 05.10.2016

    Menschenwürdige Arbeit vor Profit

    Das Recht auf menschenwürdige Arbeit muss endlich umgesetzt werden. Das fordern zum 7. Oktober, dem Welttag für menschenwürdige Arbeit, der Deutsche Gewerkschaftsbund, das Bischöfliche Hilfswerk Misereor, die Deutsche Kommission Justitia et Pax und die Katholische Arbeitnehmer-Bewegung. Das Bündnis fordert die Bundesregierung auf, für die Einhaltung menschenwürdiger Arbeit gesetzlich aktiv zu werden.

  • Aktuelles | 04.10.2016

    Preisverleihung bei „Weltwunder? Geht doch!“

    Auf dem Fest der Deutschen Einheit in Dresden wurde Thilo Buchholz als Gewinner des Videowettbewerbs „Weltwunder? Geht doch!“ ausgezeichnet. BDKJ und Justitia et Pax hatten für den Videowettbewerb Jugendliche und junge Erwachsene dazu aufgerufen, sich filmisch mit den Nachhaltigen Entwicklungszielen (SDG) der Vereinten Nationen (UN) in der Agenda 2030 auseinanderzusetzen.

  • Aktuelles | 04.10.2016

    Baut Brücken der Gerechtigkeit statt Mauern der Angst

    Delegierte aus 21 Europäischen Justitia et Pax Komissionen haben bei ihrer Generalversammlung in Luxemburg über Sicherheit in Europa in Spannung zur Freiheit beraten.Dabei haben Sie die Verantwortung der Staaten, der EU und der Bürger betont. Im "Geist von Schengen" wurde eine Erklärung beschlossen.

  • Aktuelles | 30.09.2016

    Grußwort von Bischof Dr. Ackermann zu „Steuergerechtigkeit und Armut"

    Die Ungleichheit nimmt weltweit zu. Globalisierung und Digitalisierung führen zu einer wachsenden Ungleichverteilung der Einkünfte und des Vermögens, die bedrohliche Ausmaße angenommen hat. Wachsende Armut und Elend – auch in Industrieländern – bei übermäßiger Konzentration von Reichtum stellen eine Gefahr für den sozialen Zusammenhalt und die de-mokratische Ordnung dar. Die damit verbundene Ungerechtigkeit ist ethisch nicht vertretbar. In Evangelii Gaudium (EG) hat Papst Franziskus die Ungleichverteilung als „die Wurzel der sozialen Übel“ (EG 202) bezeichnet.

  • Aktuelles | 26.09.2016

    Menschenrechte unter Druck – Kulturelle Traditionen als Brücken zu einer menschenrechtskonformen Politik?

    Menschenrechte stehen nicht in einem kulturellen Vakuum. Die Idee gleichberechtigter Freiheit für alle Menschen gerät immer wieder in Spannung zu bestimmten kulturellen Traditionen. Daraus können Brüche und Konflikte entstehen. Gleichzeitig sind kulturelle Traditionen aber auch Quellen für Engagement, Solidarität und für eine aktive Aneignung der Menschenrechte. Die Produktivität derartiger Spannungen für den Schutz der Menschenrechte exemplarisch zu verdeutlichen ist das Ziel des diesjährigen Kongresses von Justitia et Pax.

  • Aktuelles | 09.08.2016

    Bischof Ackermann begrüßt neues Dikasterium für Entwicklung

    In seinem Glückwunschschreiben an Kardinal Turkson, den Papst Franziskus zum Präfekten des neu eingerichteten „Dikasteriums für den Dienst zugunsten der ganzheitlichen Entwicklung des Menschen“ ernannt hat, begrüßte Bischof Ackermann, der Vorsitzende der Deutschen Kommission Justitia et Pax, diesen weiteren Schritt der Kurienreform.

  • Aktuelles | 05.09.2016

    Globale Wertschöpfungsketten bei der Internationalen Arbeitskonferenz 2016

    Die Katholisch Inspirierten Organisationen mit Konsultativstatus bei der Internationalen Arbeitskonferenz (IAK) veranstaltete am 2. Juni 2016 einen Seminartag am Rande der Beratungen der IAK zum Thema "Menschenwürdige Arbeit in Globalen Wertschöpfungsketten- Ein Ruf nach Verantwortung und eine Chance für Solidarität"

  • Aktuelles | 08.07.2016

    Stellungnahme zur neuen Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie

    Die Agenda 2030 und die nachhaltigen Entwicklungsziele sind eine neue Grundlage internationaler Zusammenarbeit für integrale Entwicklung. Die Bundesregierung stellte am 31. Mai 2016 den Entwurf einer Deutschen Nachhaltigkeitsstrategie vor, den Justitia et Pax kommentiert.

Geschäftsstelle
Kaiserstr. 161
53113 Bonn
+49 228 103 336/217
Fax: +49 228 103 318
justitia-et-pax@dbk.de

Berliner Büro
Hannoversche Str. 5
10115 Berlin
+49 30 28878 158/157
Fax. +49 30 28878 288
JL@jupax.de

www.justpax.va
www.jupax-europa.org
www.exposure-dialog.de
www.gkke.org