druckmaildruck Schrift: - | +

Ein Leben für Entwicklung und Frieden aus dem Glauben

Bonn/Trier, 08. Juni 2017 „Harry Neyer hat die Arbeit von Justitia et Pax seit 1971 mit aufgebaut und damit der kirchlichen Arbeit in Sachen Entwicklung, Menschenrechte und Frieden ein Gesicht gegeben. Die Debatte um die Dienste für den Frieden hat er seit der Würzburger Synode mit geprägt. Er stärkte die weltweite Vernetzung mit Justitia et Pax-Kommissionen und Partnern, insbesondere in Afrika, so würdigte Bischof Dr. Stephan Ackermann, der Vorsitzende der Deutschen Kommission Justitia et Pax, Harry Neyer, der am Pfingstsamstag, den 03.06.2017 gestorben ist.

Pressemitteilung


www.justpax.va
www.jupax-europa.org
www.exposure-dialog.de
www.gkke.org